2017-04-11

Der Zeitplan der #rp17 ist da!

Ist es schon wieder soweit? Ja! Nur noch wenige Wochen und die 11. re:publica öffnet ihre Pforten. Wir rechnen mit kaiserlichem Wetter und haben für euch ein fantastisches Programm-Paket geschnürt. Überzeugt euch selbst, denn: Der Zeitplan für die #rp17 ist da!

Wie im Flug ist die Zeit vergangen. Im grauen November letztes Jahr erreichten uns die ersten Ideen für den Call for Patricitpation. Enthusiastische Talks zu unserem Motto Love Out Loud waren darunter, genauso wie scharfe politische Panelvorschläge und philosophische Analysen der Zeit in der wir leben. Bis zur finalen Deadline Ende Januar haben wir über 1000 Einreichungen erhalten – so viele wie noch nie zuvor. Das Programm Team und das unabhängige Programm Komitee haben sich durch jede einzelne Idee gelesen und sorgfältig abgewägt.

Zusammen mit den Ideen aus der Community, den eingeladenen Speakern und den Beiträgen unserer Partner haben wir ein Programm kuratiert, um ein Schlaglicht auf die aktuellen Debatten der Netzkulturen zu werfen, gesellschaftliche Veränderungen zu hinterfragen und Wissen und Kenntnisse miteinander zu teilen.

Wir sind stolz und aufgeregt, euch nun den Zeitplan der re:publica 2017 präsentieren zu können. 19 Bühnen und Workshop-Räume sind gespickt mit über 400 Vorträgen, Diskussionen und Interviews. Auf Bühne 1 halten aktuelle DenkerInnen Keynotes zu unterschiedlichen Schwerpunkten. Auf den Bühnen 6 und 7 findet an drei Tagen die MEDIA CONVENTION Berlin statt. Und wie im letzten Jahr werden in der Networking Area die kommunikativen Formate Lightning Talks und Meetups ihren Platz finden. Im labore:tory setzen wir noch einen drauf. Der Experimentierraum hat in diesem Jahr sogar zwei Bühnen, auf denen Musik, Kulturpolitik, Kunsttechnologien, Visionen aus Science Fiction, Künstliche Intelligenz, Virtual und Mixed Reality Thema sind.

Bei aller Diskussionsfreude darf der Spaß nicht zu kurz kommen. Die letzten Sessions des Tages drehen die Themen und beleuchten sie durch eine humoristische Brille. Außerdem könnt ihr abseits der Bühnen das Gelände und das bunte Rahmenprogramm erkunden. Wir präsentieren euch Installationen und partizipative Aktionen und wer sich spät abends immer noch nicht von der Community trennen kann, dem sei unser fantastisches Abendprogramm mit Karaoke, DJs und Bands ans Herz gelegt.

Um immer den Überblick zu behalten, wird es wieder re:publica Apps geben, die das umfangreiche Programm auch mobil verfügbar machen – immer aktuell und griffbereit in der Hosentasche. Mehr dazu in Kürze an dieser Stelle.

Und nun geht an die Planung. Sucht euch eure Lieblingssessions aus und stellt euch die perfekten drei Tage zusammen, verabredet euch mit Freunden, teilt die Sessions, die ihr besucht online und erweitert eure Netzwerke.

Hier geht es zum Zeitplan der re:publica 2017. Wir freuen uns auf euch: LOVE OUT LOUD!

Bildnachweis: re:publica/Gregor Fischer (CC BY 2.0)